Verbrauchergewohnheiten und E-Commerce

Der elektronische Handel, oder E-Commerce, hat seinen Aufstieg während des kürzlich ausgestorbenen Jahres 2021 fortgesetzt. Die Zahlen bestätigen dies mit einem Anstieg von 13,4% nach Angaben des National Telecommunications Observatory. Das Internet hat sich als ein sehr nützliches und mächtiges Werkzeug in verschiedenen Bereichen, einschließlich Kauf und Verkauf, erwiesen. Hinzu kommt ein beachtlicher Boom bei mobilen Geräten, seien es Telefone oder Tablets, die es einfacher machen, jederzeit und an jedem Ort eine Verbindung herzustellen, und somit zu einem unmittelbareren Konsum anregen, der sich im E-Commerce materialisiert.

Doch trotz ihrer glänzenden Gegenwart und vielversprechenden Zukunft müssen Online-Geschäfte noch vorsichtiger sein als ihre persönlichen Gegenspieler, denn ihr wichtigstes Kapital ist ihr Ruf. Daher muss die Geschäftsstrategie auf der Loyalität der Kunden basieren, wofür es unerlässlich ist, den Käufer gut zu behandeln und die virtuelle Erfahrung zu erleichtern, zu der viele zunächst zurückhaltend sind. Laut einer Studie, die das Einkaufszentrum Yodetiendas in der ersten Hälfte des Jahres 2021 durchgeführt hat, wird der Kundenservice von den spanischen Verbrauchern beim Online-Einkauf am meisten geschätzt. Tatsächlich wurde jeder fünfzigste Kauf nach einem vorherigen Gespräch mit jemandem aus dem Unternehmen per Telefon, E-Mail oder Chat getätigt.

Andere Aspekte, die von den Verbrauchern am meisten geschätzt werden, sind die Schnelligkeit der Lieferung des Produkts und die Leichtigkeit der Rückgabe.Zahlungen und DienstleistungenDie Studie zeigt auch, dass die Kreditkarte als häufigste Zahlungsart konsolidiert ist (64,34%), weit vor anderen Systemen wie Paypal oder Banküberweisung. Zu den über das Netz gekauften Produkten gehören Technologie, Videospiele, Geräte und alle Artikel, die mit Mode zu tun haben, sei es Kleidung, Accessoires oder Schuhe, aber auch Uhren, Kosmetika und Haustierartikel. Aber auch das Internet ermöglicht die Auswahl der am besten geeigneten Dienstleistungen für Klempnerarbeiten, Reformen, Umzüge oder Klimaanlagen durch virtuelle Komparatoren, die zur Stärkung des traditionellen Geschäfts dienen. Bei der Beauftragung und Installation einer Klimaanlage in Madrid (der Provinz mit dem höchsten Volumen an Online-Käufen) lautet die Referenzwebsite beispielsweise www.habittalia.com.Estos.

Neue Verbrauchergewohnheiten, die im Jahr 2021 zunehmen werden, machen es für Unternehmen notwendig, sich nicht nur an die virtuelle, sondern auch speziell an die mobile Umgebung anzupassen. Verkäufe über diese Geräte machen heute 33 Prozent aller E-Commerce-Transaktionen aus, zusätzlich zu den Käufen, die auf dem Computer landen, aber mit einer Reihe von vorherigen Konsultationen beginnen, wenn der Bedarf entsteht. Der elektronische Handel ist daher heute ein konsolidiertes Phänomen, dem Rechnung getragen werden muss.

Antwort hinterlassen

Erforderliche Felder sind mit *